Zephyr Enterprise

Zephyr 6.0Zephyr Enterprise ist das Test Management System der nächsten Generation.

Zephyr bietet einen realistischen Ansatz, wie Test- und QA-Teams zusammenarbeiten und mit anderen Teilen der Welt interagieren. Zephyr vereint umfassende Funktionen, eine schlanke Benutzeroberfläche und Echtzeitfähigkeiten zu einem Preis, der erschwinglich für alle Teamgrößen ist. Die Testingenieure haben Zephyr auf der Grundlage ihrer mehrjährigen Erfahrung in der realen Welt in der Verwaltung und Durchführung großer und kleiner Testabteilungen entwickelt.

Das Konzept
Zephyr basiert auf einem Konzept von Desktops & Dashboards. Jede Rolle in einer Test- oder QA-Abteilung verfügt über einen angepassten webbasierten Desktop mit relevanten Anwendungen, mit denen sie ihre Aufgaben schnell und effizient erledigen können, da sie alle Daten von einem zentralen Zephyr-Server gemeinsam nutzen und über ein kollaboratives Backbone kommunizieren. Dashboards sind automatisiert und halten das gesamte Unternehmen in allen Aspekten des Testens und der Produktqualität auf dem Laufenden. Der Zephyr Server bietet Integrationen in ein JIRA Defect Tracking System. ZBot, ZIP-Technologien und dokumentierte APIs ermöglichen die Integration in verschiedene Automatisierungstools.

Das System
Zephyr ist eine bedarfsgesteuerte Test-Management-Plattform und ist in der Regel als Subskriptions-Software verfügbar. Sie ist in der Cloud oder vor Ort an Ihrem Standort (d. H. hinter Ihrer Firewall) gehostet. Es wird keine Hardware oder zusätzliche Software benötigt. Die IT-Unterstützung ist nur dann erforderlich, wenn die Cloud-Bereitstellungsoption ausgewählt ist. In jedem Fall sind die Funktionen und Integrationen identisch und ein Kunde kann jederzeit problemlos von einem Bereitstellungsmodus zu einem anderen wechseln, wenn alle Daten intakt sind. Typischerweise sind Test- bzw. QA-Manager Administratoren des Systems.

Der Client ist browserbasierend und liegt einem komplett neuen HTML5-Layout zugrunde. Der Desktop-Client bietet Anwendern die gleiche Flexibilität bei der Prüfung auf jeder Maschine - sei es im Büro, zu Hause, im Labor oder unterwegs.

Die Testmanagement Software Zephyr Enterprise Edition (ZEP) ist HTML5 basierend und natürlich absolut revisionssicher (original – unverlierbar – unveränderbar – jederzeit sofort und lückenlos verfügbar – maschinell auswertbar).
• die Inhalte werden unverändert (originär) und fälschungssicher gespeichert
• die Inhalte sind durch eine Suche wieder findbar
• alle Aktionen im Archiv werden aus Gründen der Nachvollziehbarkeit protokolliert

Alle Informationen werden in einem zentralen Repository gespeichert und automatisch in Dashboards bereitgestellt. Diese Dashboards sind für jeden in Ihrem Unternehmen über einen Browser zugänglich. Diese Dashboards sind live und die Testdaten werden an sie weitergegeben, während das Testteam seine täglichen Aufgaben erledigt.

Rollenverteilung
Standardmäßig sind die Benutzer von Zephyr in der Regel in fünf Rollen unterteilt: Test Manager, Test Lead, Tester, Defect User und Dashboard User. Benutzerdefinierte Rollen können nach Bedarf im System definiert werden. Test Manager richten ihre Testressourcen im System ein und ordnen sie verschiedenen Projekten zu, die von der Testabteilung durchgeführt werden. E-Mails werden ihnen automatisch mit Informationen zur Anmeldung bei ihren Desktops gesendet. Test Leads und Tester melden sich nun bei Zephyr an und werden mit Projekt- sowie Freigabe-Bereichen mit relevanten Anwendungen vorgestellt, um ihnen zu helfen, ihre Aufgaben effektiv und kollaborativ zu erledigen. Defekte Benutzer verwenden das Fehlerverfolgungssystem in ihren Desktops. Rollen für Entwickler, Projektmanager und Business-Mitarbeiter können ebenfalls erstellt werden und ermöglichen den Zugriff auf bestimmte Anwendungen, sodass sie mit Daten interagieren können.

Zephyr hat die Version ZEP 6.0 veröffentlicht.

Sie enthält innovative neue Funktionen, die Ihnen helfen, Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Das ist neu in ZEP 6.0:

Cyclone Version 1: Erweiterte Analyse und prädiktive Testfallausführung durch maschinelles Lernen
Vortex Version 2: Automatisierte Steuerung durch ZEP oder externe Planung. Zusätzliche Out-of-Box-Integration mit JUnit, eggPlant, TestNG und Cucumber
BDD: Unterstützung durch Cucumber und Verwaltung von BDD-Fällen in ZEP
Test Case Versionierung: Verfolgen des Änderungsverlaufs und Erlauben der Verwendung der Version der Wahl
Test Case Freigabe: Freigeben von Testfällen unter Releases verschiedener Projekte

Zephyr Defect Tracking System: Vollwertiges Defect Tracking System als Teil von ZEP 6.0
Zusätzliche Berichte: 3 neue Berichte eingeführt: Ausführung nach Zyklus und Phase, Ausführung nach Status und Ausführung nach Benutzer
MyExecution (meine Ausführung) und alle Ausführungsansichten: Der Benutzer kann sich auf die zugewiesenen Ausführungen konzentrieren oder Gesamtausführungen anzeigen
Fortgesetzte UI / UX-Erweiterung: Zusätzliche Benutzerpräferenz, welche die letzte Ansicht auf jeder Seite speichert. Verbessertes Layout mit Breadcrumb-Tracking
HP ALM-Adapter: Umfassendes Dienstprogramm, das eine problemlose Migration von HP ALM zu ZEP ermöglicht

Das ist neu in ZFJ Server 3.6 (Zephyr for JIRA):

Ordnerstrukturen: Ordnerstrukturen zur Unterstützung der logischen Gruppierung von Testfällen innerhalb von Testzyklen.
• Ausführungen nach Ordnern oder nach Zyklen exportieren.
• Die Möglichkeit, Ordner und Zyklen mit einem Sprint zu verknüpfen.
• ZQL wurde erweitert, um die Suche nach Ordnernamen zu unterstützen.
• Alle Berichte und Bilder wurden um Ordner erweitert
• Gesamter Zyklusausführungsstatus und Zusammenfassungen auf der Zyklus- und Ordnerebene.

Testschritt-Anhang:
• Fähigkeit zu detaillierteren Informationen zum Testen von Fällen durch Anhänge auf Prüfschrittebene.
• Weitere Anpassungen, die Benutzern die Möglichkeit bieten, Prüfschritt-Spalten anzuzeigen.

Verbesserte Benutzeroberfläche:
• Neue und verbesserte Benutzeroberfläche im Testzyklus. Ermöglicht das Andocken des Baums, um eine vollständige Seitenansicht der Ausführungen anzuzeigen.
• Testcase aus der Zyklusübersicht ausführen, ohne zu navigieren.
• Verbesserte benutzerspezifische Spaltenanpassungen
• Überarbeiteter und verbesserter Testzusammenfassungsbildschirm mit Zusammenfassungen nach Versionen, Komponenten und Beschriftungen.
• Filtern und suchen Sie Zyklen nach Build-, Umgebungs- und Zyklusbezeichnungen.
• Erweiterte Benutzeroberfläche für allgemeine Konfigurationen.

Projektbasierte Testaktivierung:
• Erweiterung der allgemeinen Konfiguration, damit der Admin entscheiden kann, welche Projekte das Zephyr-Testmenü und den Testabschnitt im Projekt anzeigen müssen.
• Der Administrator kann Projekte zur Testaktivierung hinzufügen und entfernen.
• Das Zephyr-Testmenü und der Projekttestabschnitt werden bei einem Upgrade von 3.5.1 auf 3.6 standardmäßig nicht ausgeblendet. Der Administrator muss die Projekte auswählen, die das Testmenü und den Abschnitt nicht anzeigen sollen.

Indizierung:
• Fähigkeit, Zephyr für JIRA auf Projektbasis zu aktivieren oder zu deaktivieren
• Re-Indexierung auf Projektebene zur Aufrechterhaltung der Systemleistungsanforderungen
• Rechenzentrumserweiterungen für die Neuindizierung.

Das Handbuch finden Sie hier.

Wenn Sie Interesse an ZEP 6.0 von Zephyr Enterprise haben, kontaktieren Sie unser Vertriebsteam per E-Mail unter: vertrieb@megasoft.de